6 tolle Ziele für einen Wellness-Urlaub, Teil 2

6 tolle Ziele für einen Wellness-Urlaub, Teil 2

Den Körper, den Geist und die Seele in Einklang zu bringen, klingt nach einer richtig guten Idee. Und ein Wellness-Urlaub verspricht, dieser wohltuenden Harmonie ein ganzes Stück näherzukommen. Dabei gibt es auf der ganzen Welt spannende Ziele, die nicht nur dazu einladen, dem Alltagsstress zu entfliehen, sondern auch ein umfangreiches Verwöhnprogramm bereithalten.

Anzeige

6 tolle Ziele für einen Wellness-Urlaub, Teil 2

In einem zweiteiligen Beitrag stellen wir sechs solcher Ziele vor und klären die wichtigsten Fragen rund um den Wellness-Urlaub. Hier ist Teil 2!:

  1. Deutschland – Erholung vor der Haustür

Wer sich nach einer Pause vom Alltag sehnt und sich wohltuende, heilsame Anwendungen gönnen möchte, muss nicht unbedingt ins Flugzeug steigen oder eine lange Autofahrt in Kauf nehmen.

Denn auch in Deutschland ist die Auswahl an herrlichen Orten, die zu einem Wellness-Urlaub einladen, groß. Vom Meer über die Berge bis hin zu großen oder kleineren Städten kann jeder etwas ganz nach seinem Geschmack finden.

Wellnesshotels am Meer punkten zum Beispiel mit Thalasso-Anwendungen. Dazu kommen die weitläufigen Strände der Nord- und Ostsee sowie die gute, gesunde Meeresluft. In den Bergen kann sich der Gast nach einem Saunagang in einem idyllischen Bergsee abkühlen oder seine Lungen beim Wandern mit der frischen Höhenluft stärken.

Die Städte wiederum ermöglichen, allerlei Anwendungen in ruhigem, edlem oder modernem Ambiente zu genießen, um sich danach ins pulsierende Großstadtleben zu stürzen.

Häufige Fragen zum Wellness-Urlaub

Mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, Sri Lanka, Bali, Finnland, Österreich und Deutschland haben wir sechs ganz unterschiedliche Ziele für eine erholsame Wellness-Reise vorgestellt. Doch nicht jeder kann sich etwas unter einem Wellness-Urlaub vorstellen. Deshalb beantworten wir jetzt noch einige typische Fragen dazu.

Was genau ist ein Wellness-Urlaub?

Das Ziel von einem Wellness-Urlaub soll vor allem Erholung und Entspannung sein. Um dieses Ziel zu erreichen, beinhaltet ein Wellness-Urlaub ein Programm, das verschiedene Körperanwendungen, Bewegung und Ernährungsangebote umfasst.

Eine ruhige und angenehme Atmosphäre soll dabei helfen, neben dem Körper auch den Geist und die Seele zu stärken.

Auch daheim oder bei einem Besuch der örtlichen Therme ist es natürlich möglich, sich auszuruhen und neue Kraft zu tranken. Um wirklich Abstand zu gewinnen und den Alltag hinter sich zu lassen, ist ein Ortswechsel aber oft hilfreich.

Hinzu kommt, dass Wellness-Hotels tatsächlich auf Wellness und Wohlbefinden ausgerichtet sind. Störende Ablenkungen sind deshalb nicht zu befürchten. Und dank des großen Angebots kann jeder die Methoden und Anwendungen finden, die am besten zu ihm passen.

Was unterscheidet Wellness von Spa?

Die beiden Begriffe Wellness und Spa werden oft in einem Atemzug genannt oder sogar synonym verwendet. Allerdings ist das so nicht ganz richtig.

Spa ist einerseits ein Bade- und Kurort in Belgien. Weil früher vor allem die Briten hier Erholungsurlaube machten, wurde das Wort Spa im englischen Sprachgebrauch zur Bezeichnung für Mineralquellen.

Andererseits lässt sich eine Erklärung aus dem Lateinischen ableiten. Hier ist Spa die Abkürzung für „sanus per aquam“, was auf Deutsch so viel bedeutet wie „gesund durch Wasser“. Deshalb war Wasser ursprünglich der Hauptakteur in einem Spa. Whirlpools, Heilbäder oder Kneipp-Kuren sind typische Spa-Anwendungen.

Im Unterschied dazu stehen bei Wellness das Wohlbefinden und der Einklang von Körper, Geist und Seele im Mittelpunkt.

Entspannung, Bewegung, Ernährung und soziale Kontakte sind die vier Säulen, auf denen Wellness als ganzheitlicher Ansatz basiert. Wasser kann, muss aber keine Rolle spielen.

Inzwischen gibt es zahlreiche Spas, die eine Mischung aus Beautybehandlungen, Wasseranwendungen und Fitness anbieten.

Deshalb runden Spa-Anwendungen einen Wellness-Urlaub oft ab. In einem Hotel wiederum bezeichnet das Spa meist den Bereich, in dem Pools, Saunen und Ruhebereiche zur Verfügung stehen.

Was bietet ein Wellnesshotel?

In einem Wellnesshotel steht der Gast im Mittelpunkt. Das ganze Konzept ist auf Entspannung und Wohlbefinden ausgerichtet. Je nach Hotel kann der Gast aus einer Vielzahl von Anwendungen und Behandlungen wählen und sich so das Programm zusammenstellen, das seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht.

Zu den typischen Einrichtungen in einem Wellnesshotel gehören:

  • Schwimmbecken und Whirlpool

  • Thermalbecken

  • Sauna und Dampfbad

  • Ruheräume

  • Fitnessräume

Die Anwendungen decken eine große Bandbreite ab, die von Aromatherapien und Heilbädern über Massagen und Schlammpackungen bis hin zu Beautyanwendungen reichen kann. Viele Hotels bieten außerdem Kurse an. Das können zum Beispiel Rückenkurse, Aquafitness oder Yogakurse sein.

Daneben schnüren die Wellnesshotels oft besondere Pakete, etwa eine Auszeit für Paare, Verwöhnprogramme unter einem bestimmten Motto wie Blumen, Schokolade oder Honig oder auch eine Fastenkur.

Was ist das ideale Ziel für einen Wellness-Urlaub?

Jeder hat seine eigenen Vorlieben, wenn es darum geht, zur Ruhe zu kommen, abzuschalten und zu entspannen. Wohin es zum Wellness-Urlaub gehen sollte, ist deshalb individuell verschieden.

Das Meer punktet mit einer erfrischenden Brise und lädt zu langen Spaziergängen ein. In den Bergen hingegen sind diejenigen gut aufgehoben, die gerne wandern und die schönen Landschaften bei klarer Luft genießen möchten.

Wer einerseits Ruhe sucht, aber andererseits auch Trubel mag und gerne neue Orte und Plätze erkunden möchte, ist in der Stadt richtig.

Bei der Auswahl spielt auch die Dauer eine Rolle. Soll es nur ein kurzer Aufenthalt oder ein Wochenendtrip werden, ist ein Wellnesshotel in der Nähe eine gute Idee. Bei einer längeren Auszeit darf es ruhig auch weiter weggehen.

Ob es eine idyllische Winterlandschaft mit viel Schnee oder ein exotisches Ziel mit viel warmer Sonne wird, ist dann wieder eine Frage des Geschmacks.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 6 tolle Ziele für einen Wellness-Urlaub, Teil 2

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Armin Seckmann, 41 Jahre, Masseur und medizinischer Bademeister, David Kurz, 38 Jahre, Fachangestellter Bäderbetriebe, Melanie Kolenz, 37 Jahre, Wellness Beraterin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes und Ratgeber zu Thermalbädern, Wellness und Gesundheit.

Kommentar verfassen

blank