Ausführliche Infos zur Therme Erding, 2. Teil

Ausführliche Infos zur Therme Erding, 2. Teil

Türkisblaues Wasser, Sandstrand und Palmen: Wer Südsee-Feeling genießen möchte, muss nicht unbedingt eine lange Flugreise auf sich nehmen. Denn mit der Therme Erding gibt es ein echtes Tropenparadies mitten in Bayern.

Ausführliche Infos zur Therme Erding, 2. Teil

Gleichzeitig ist die Therme das größte Thermalbad der Welt. Fünf verschiedene Themenbereiche halten ein riesiges Angebot für die ganze Familie bereit. Ob Ruhe und Erholung, Entspannung und Wellness oder Spaß und Action – hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack.

In einem zweiteiligen Beitrag schauen wir uns die Therme Erding einmal genauer an. Dabei ging es im 1. Teil um die Anreise, die Öffnungszeiten, die Eintrittspreise und die Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort.

Jetzt, im 2. Teil, nehmen wir uns die
einzelnen Themenbereiche vor:

Das Thermenparadies

Das staatlich anerkannte Thermalheilwasser sprudelt aus über zwei Kilometern Tiefe und sorgt in fast allen Becken für einen gesunden Badespaß. Dabei verteilen sich die Thermalbecken auf den Innen- und den Außenbereich.

Innen badet der Besucher unter der riesigen Glaskuppel, die bis zur Hälfte geöffnet werden kann. Im Außenbereich lädt ein großzügiger Sandstrand mit Strandkörben zum Entspannen ein.

Das Herzstück des Thermenparadieses ist ein riesiges Thermenbecken. Im 34 °C warmen Wasser kann der Besucher innen wie außen seine Bahnen ziehen, im Strömungskanal plantschen, auf einer Sprudelliege entspannen oder seiner Muskulatur durch die Massagedüsen etwas Guten tun. Verschiedene kostenfreie Aqua-Kurse zu karibischen Klängen laden zum Mitmachen ein.

Möchte sich der Besucher danach etwas ausruhen, findet er inmitten von exotischen Pflanzen rund um das Becken gemütliche Liegen und Ruhezonen. Oder er lässt sich einen leckeren Cocktail an der Poolbar schmecken.

Aber natürlich ist das Thermenbecken längst nicht alles, was das Thermenparadies zu bieten hat. So gibt es zum Beispiel den 36 °C warmen Quelltopf, der den Stoffwechsel ankurbelt und ein gesundes Hautbild unterstützt.

Die Sole-Grotte wiederum bietet 35 °C  warmes Wasser mit Himalaya-Salz und entfaltet eine heilsame Wirkung bei Erkältungen, Hautproblemen, Atemwegsbeschwerden, Rheuma und Gelenkerkrankungen.

In der Vital-Quelle ist das 35 °C warme Quellwasser mit Magnesium und Kalzium angereichert. Bei Muskelkrämpfen, Taubheitsgefühl, Entzündungen oder Schilddrüsenproblemen kann ein Bad wohltuende Linderung verschaffen.

Eine heilsame Wirkung verspricht auch der Jungbrunnen. Im 38 °C warmen, mineralstoffhaltigen Thermalwasser kann sich der Besucher eine erholsame Auszeit nehmen. Empfohlen wird ein Bad unter anderem bei Rheuma, Erkrankungen der Wirbelsäule oder Unfall- und Sportverletzungen.

Spannend ist auch der 40 bis 42 °C warme Schwefeltopf. In dem sternförmigen Sitzbad entfaltet das schwefel- und fluoridhaltige Quellwasser eine heilsame Wirkung bei Rheuma, Gelenkerkrankungen, Hautproblemen und Kreislaufbeschwerden.

Der Kreislauf kommt zudem auf dem Kneipp-Parcours in Schwung. Hier kann der Besucher durch ein Tretbecken waten oder sich mit einem kühlen Guss erfrischen.

Ein klassischer Whirlpool ist natürlich ebenso vorhanden. Und auch die Kleinen kommen nicht zu kurz. Für sie stehen ein Kinderbecken und zwei Kids Pools mit verschiedenen Rutschen und Wasserspielgerät bereit.

Das Wellenbad

Eine türkis glitzernde Lagune, spritziges, 32 °C warmes Thermalwasser und über 300 echte Palmen: Das ist die Kulisse vom tropischen Wellenbad in der Therme Erding.

In der weitläufigen Lagune kann sich der Besucher auf dem Wasser treiben lassen, mit den Kids am Ufer plantschen oder in den Wellen schwimmen.

Moderne Technik sorgt dabei für Wellen in fünf verschiedenen Stärken, von sanften Wogen bis hin zu zwei Meter hohen Wellen. Über den Crazy River gelangt der Besucher in den Außenbereich, wo er auf Sprudelliegen entspannen oder sich an der Bar einen fruchtigen Cocktail gönnen kann.

Wer es sportlich mag, kann sich an Aqua Cycling versuchen. Massagen und Beauty-Anwendungen wiederum liefern ein perfektes Verwöhnprogramm mit Blick auf den herrlichen Palmengarten. Schöner kann Urlaub nicht sein!

Das Galaxy Erding

Im Galaxy Erding kann sich der Besucher in der größten Wasserrutschenwelt Europas austoben. 27 verschiedene Rutschen warten darauf, ausprobiert zu werden. Darunter ist zum Beispiel das Magic Eye. Mit 365 Metern ist das die längste Röhrenrutsche der Welt.

Insgesamt sind die Rutschen in verschiedene Kategorien aufgeteilt. So gibt es einen Familienbereich, in dem Kinder ab 3 Jahren auf ihre Kosten kommen. Schneller und aufregender geht es bei den Rutschen zu, die zum Action-Level gehören. Und für ganz Mutige bieten spektakuläre Rutschbahnen im X-Treme-Level echte Adrenalinkicks.

Ein ganz besonderes Highlight sind die drei Virtual Reality Rutschen. Während der Besucher die Bahnen herunterrutscht, trägt er eine Brille. Sie entführt ihn in eine virtuelle Umgebung. Dadurch gleitet der Besucher gefühlt durch eine fremde Galaxie, eine bezaubernde Himmelswelt oder einen tropischen Dschungel.

Nach den vielen spannenden Eindrücken kann es sich der Besucher dann in einem der Ruhebereiche gemütlich machen und in einer Lounge entspannen.

Die VitalOase

Die VitalOase steht ganz im Zeichen von Ruhe, Entspannung und Wellness. Dafür sorgen unter anderem drei Gesundheitsbecken, die zu erholsamen Bädern einladen.

Auch die vier Saunen und Dampfbäder lassen den Alltagsstress schnell in Vergessenheit geraten. Nach einer traditionellen Aufgusszeremonie kann sich der Besucher dann in wunderschön gestalteten Ruhezonen erholen oder sich in eine eigene Lounge zurückziehen.

Die VitalOase ist ein textiler Bereich. Auch beim Saunagang muss der Besucher seine Badebekleidung also nicht ablegen. Allerdings haben Gäste erst ab 16 Jahren Zutritt zu diesem Thermenbereich.

Die VitalThermen & Saunen

In einem Thermalbad darf natürlich eine Saunalandschaft nicht fehlen. Und auch an dieser Stelle trumpft die Therme Erding mit einigen Superlativen und echten Highlights auf.

27 verschiedene Saunen laden den Besucher zu einer kleinen Weltreise ein. Angefangen im urigen Alpenstadl über eine Seesauna im Garten, eine Geysirhöhle und eine römische Sauna bis hin zur russischen Banja oder dem mystischen Stonehenge ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wer es nordisch mag, kann sich im größten Kelo-Saunahaus Europas eine traditionelle Schwitzkur vor dem brennenden Kamin gönnen.

Die Saunen teilen sich in vier verschiedene Kategorien auf. So gibt es Aufguss-Saunen, in denen mehrmals pro Tag verschiedene Aufgusszeremonien stattfinden.

In den Aktions-Saunen werden die Schwitzkuren mit Peelings, Masken, Infrarotbehandlungen oder auch Aktivitäten wie Brotbacken kombiniert. Dazu kommen dann noch Saunen im Stil der traditionellen römischen Badekultur und Dampfbäder.

Ruhezonen, kleine Privatinseln und Schwimmbecken zum Abkühlen runden das Angebot ab. Dieser Bereich der Therme ist ein textilfreier Bereich. Zutritt haben Gäste ab 16 Jahren.

Mehr Tipps, Ratgeber und Anleitungen:

Thema: Ausführliche Infos zur Therme Erding, 2. Teil

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Armin Seckmann, 41 Jahre, Masseur und medizinischer Bademeister, David Kurz, 38 Jahre, Fachangestellter Bäderbetriebe, Melanie Kolenz, 37 Jahre, Wellness Beraterin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes und Ratgeber zu Thermalbädern, Wellness und Gesundheit.
Redaktion
Twitter

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redaktion

Armin Seckmann, 41 Jahre, Masseur und medizinischer Bademeister, David Kurz, 38 Jahre, Fachangestellter Bäderbetriebe, Melanie Kolenz, 37 Jahre, Wellness Beraterin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes und Ratgeber zu Thermalbädern, Wellness und Gesundheit.

Kommentar verfassen