8 Wellness-Anwendungen aus aller Welt

8 Wellness-Anwendungen aus aller Welt

Während die Finnen dafür bekannt sind, gerne in der Sauna zu schwitzen, soll Kleopatra für die Schönheit in Eselsmilch gebadet haben. Die alten Chinesen setzten auf die Heilkraft von heißen Steinen, während sich die alten Griechen das Meerwasser zunutze machten. In vielen Ländern werden besondere Baderituale und Wellness-Anwendungen gepflegt.

Anzeige

8 Wellness-Anwendungen aus aller Welt

Oft geht es dabei aber nicht nur um die Schönheit. Vielmehr haben die Anwendungen auch heilsame Effekte oder zumindest positive Auswirkungen auf die Gesundheit.

Wer in den Genuss der außergewöhnlichen Behandlungen kommen möchte, kann dies natürlich im Rahmen einer Reise tun. Doch es ist nicht unbedingt notwendig, sich auf den Weg in ferne Länder zu machen. Auch in Deutschland bieten viele Thermen, Thermalbäder, Spas und Wellness-Einrichtungen exotische Behandlungen an.

Acht solcher Wellness-Anwendungen aus aller Welt stellen wir in diesem Beitrag vor!:

  1. Ägyptisches Kleopatrabad

Bereits die ägyptische Königin Kleopatra soll darauf geschworen haben, in einer Mischung aus Milch, Honig und Ölen zu baden. Das besondere Bad soll der Hautalterung entgegenwirken, die Haut glätten und Entzündungen lindern. Außerdem soll es regenerativ wirken und wunderbar entspannen.

Kein Wunder, dass ein Kleopatrabad eine sehr beliebte Wellness-Anwendung ist. Denn wer möchte sich nicht wie eine Königin fühlen und nebenbei auch gleich noch etwas für das gute Aussehen tun?

Die Zutaten vom Kleopatrabad werden mitunter auch für andere Behandlungen eingesetzt. So gibt es zum Beispiel Körperpackungen oder Gesichtsmasken mit Milch und Honig.

  1. Chinesische Hot-Stone-Massage

Es ist nicht abschließend geklärt, ob die Hot-Stone-Massage tatsächlich aus China stammt oder ob ihre Wurzeln nicht doch auf Hawaii liegen. Sicher ist aber, dass die heilsame Anwendung schon Jahrtausende alt ist.

Bei der Behandlung werden etwa 60 Grad heiße Basaltsteine an den Energielinien des Körpers entlang aufgelegt. Weitere Steine werden verwendet, um damit zu massieren oder Vibrationen zu erzeugen.

Das Zusammenspiel aus Wärmetherapie, Massage und Energiearbeit soll einerseits den Stoffwechsel ankurbeln und andererseits eine tiefe Entspannung fördern.

  1. Finnische Erdsauna

Die Winter in Finnland sind lang und kalt. Deshalb ist nicht weiter verwunderlich, dass die Erdsauna, der Vorgänger der heute bekannten finnischen Sauna, dort erfunden wurde.

Die simple Erdsauna kommt mit wenig aus. Eine Höhle im Fels oder eine Grube in der Erde, ein paar Steine auf dem Boden, ein Dach aus Stämmen und Moos und dazu eine Feuerstelle genügten, um die Wärme zu nutzen.

Inzwischen gehört die finnische Holzsauna fast schon zum Standard in Thermen und Schwimmbädern.

Aber es gibt auch einige Einrichtungen, die die Schwitzstätte in ihrer ursprünglichen Form bereithalten und den Besucher bei einem Saunagang mit Birken- oder Kräuteraufgüssen verwöhnen.

  1. Griechisches Thalasso

Schon der griechische Arzt Hippokrates wusste um die Heilkraft des Meeres bei bestimmten Erkrankungen. Seitdem wurde stetig an der Thalasso-Therapie geforscht. Die Anwendungen sind mittlerweile auch im Wellnessbereich angekommen. Hier stehen die entspannende und verjüngende Wirkung im Mittelpunkt.

Thalasso nutzt für die Behandlungen frisches Meerwasser, Meersalz und Algen. In Thermen und Spas kann der Besucher zum Beispiel ein Meerwasser-Sprudelbad nehmen oder bei einer Schlickpackung zur Ruhe kommen.

Ein Algenpeeling oder eine Algenpackung reinigen die Haut und verleihen ihr ein gesundes, frisches Aussehen.

  1. Hawaiianische Lomi Lomi Nui Massage

Für die Hawaiianer ist die Lomi Lomi Nui Massage weit mehr als nur eine Wellness-Anwendung. Zwar soll die Massage dabei helfen, Stress abzubauen und sich zu entspannen.

Aber es geht auch darum, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und den Abtransport von Giftstoffen anzukurbeln.

Die ölreiche Ganzkörpermassage wurde ursprünglich von schamanischen Heilern durchgeführt. Sie wird auch Tempelmassage genannt und traditionell gerne vor einem neuen Lebensabschnitt angewendet, um Blockaden aufzulösen, bevor die nächste Lebensphase startet.

  1. Indisches Ayurveda

Die ayurvedische Heilkunst teilt Menschen in die drei Grundtypen Vata, Pitta und Kapha ein. Die Behandlungen werden dann auf den Typ abgestimmt.

Ayurveda bedeutet übersetzt das Wissen vom Leben und ist in Indien ein ganzheitliches Konzept für die Gesundheit und zugleich eine Lebenseinstellung.

Hierzulande ist Ayurveda hauptsächlich im Wellnessbereich angesiedelt. Behandlungen, Kuren und Anwendungen möchten sich heilsam auf die Gesundheit auswirken und die innere Ausgeglichenheit fördern.

  1. Orientalisches Rasulbad

Das Rasulbad ist eine antike Variante des Dampfbades und hat seine Wurzeln im Orient. Es handelt sich um eine Reinigungszeremonie, die den Körper bei der Regeneration unterstützen soll.

Die Anwendung findet in einem 40 Grad warmen Raum statt. Verschiedene mineralhaltige Erdschlämme werden vom Gesicht bis zu den Fußsohlen auf den Körper aufgetragen und sanft einmassiert.

Die Inhaltsstoffe der Schlämme in Kombination mit dem Peeling-Effekt fördern die Durchblutung, machen die Haut zart und geschmeidig und sollen das Immunsystem stärken.

  1. Türkischer Hamam

Hamam bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie heißes Bad. Das Ritual hat seine Wurzeln im Orient und wird deshalb auch als türkisches oder orientalisches Bad bezeichnet.

In einem Hamam ist es traditionell 38 Grad warm. Eine reinigende Dusche mit Seife, ein Peeling und eine Massage gehören genauso zum Baderitual wie eine entspannende Ruhephase.

Ein Hamam-Besuch zielt sowohl auf die körperliche als auch auf eine geistige Reinigung ab. Klassische Badehäuser haben meistens getrennte Bereiche für die Geschlechter. Hierzulande gibt es in den Thermen und Wellnesshotels mit Hamam oft gemischte Tage und spezielle Zeiten jeweils nur für Frauen und Männer.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Wellnessurlaub mit Hund - Infos und Tipps

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: 8 Wellness-Anwendungen aus aller Welt

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


thermalbäder99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Armin Seckmann, - Masseur und medizinischer Bademeister, David Kurz, - Fachangestellter Bäderbetriebe, Melanie Kolenz, - Wellness Beraterin, Christian Gülcan - Betreiber und Redakteur dieser Webseite und Murat Gülcan, Wellness- & Spa Fan der in 20 Jahren sämtliche Thermalquellen bereiste, schreiben hier Wissenswertes und Ratgeber zu Thermalbädern, Wellness und Gesundheitsthemen.

Kommentar verfassen