Die schönsten Thermen zwischen Leipzig und Dresden

Die schönsten Thermen zwischen Leipzig und Dresden 

Der vierte Teil unserer Serie über die schönsten Thermen und Thermalbäder in Deutschland führt in den Osten der Republik. Genauer gesagt geht die Reise nach Sachsen, wo zwischen Leipzig und Dresden ein paar wunderbare Thermen und Bäder darauf warten, entdeckt zu werden:

Bei Schumann

dürften Besucher schon ins Staunen kommen, bevor sie die Wellnessoase überhaupt betreten haben. In Kirschau, mitten in der Oberlausitz gelegen, erhebt sich nämlich fast schon majestätisch das eindrucksvolle Hotel Schumann. Mindestens genauso edel und luxuriös geht es innen weiter.

So erwartet die Besucher ein Spa, das durch die Steinsäulen an einen römischen Tempel erinnert. Ein Innenpool, ein Außenpool und ein natürlicher Badesee laden dazu ein, Badekultur in gediegenem Ambiente zu zelebrieren.

Ein Whirlpool, ein Kneipp-Becken, Edelsteinquellen sowie mehrere Saunen und Dampfbäder sind eine Wohltat für Körper und Geist, während Massagen und allerlei andere Anwendungen den Alltag für ein paar Stunden vergessen machen. Bei Schumann hat täglich zwischen 10 und 22 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte für das Day-Spa gibt’s ab 45 Euro. 

Das Heide Spa

entführt seine Besucher in ferne Länder und unbekannte Welten. Eine großzügige Badelandschaft mit 32°C warmem Wasser lädt, begleitet von sanfter, leiser Entspannungsmusik, zum Träumen ein. Eine finnische Sauna, eine Biosauna mit Lichteffekten und ein Dampfbad im Innenbereich sowie eine Blockhaussauna und eine Erdsauna mit Kaminfeuer im Außenbereich lassen auch in Sachen Schwitzkur keine Wünsche offen.

Besonderes Highlight sind jedoch die Bäder, Massagen und Anwendungen, die auf die Rituale der Siusler zurückgehen. Die Siusler waren ein slawischer Stamm, der im Zuge der Völkerwanderung im 6. Jahrhundert in die Oberlausitz kam und sich hier niederließ. Die slawischen Siedler betrieben Viehzucht und widmeten sich der Bienenzucht, ihre Religion war ein eng mit der Natur verbundener Kult.

Die wesentlichen Zutaten für die Bäder und Anwendungen der Siusler, die im Heide Spa heute modern interpretiert angeboten werden, sind deshalb auch Milch, Sahne, Honig und verschiedene Wildkräuter. Das Heide Spa in Bad Düben ist jeden Tag bis 22 Uhr geöffnet, eine Tageskarte für Bad und Sauna kostet 19 Euro.  

Das Kur- und Freizeitbad Riff

verkörpert die neue Generation von Thermen und Thermalbädern. Eingebettet in karibisches Flair lädt die Badelandschaft zu vergnügtem Planschen im Schwimmbecken ein, eine Spaßpyramide mit Rutschen sorgt für Spaß und Action.

Sportliche können im Strömungskanal aktiv werden und sich danach auf Luftperlbänken oder im Whirlpool entspannen. Im Außenbereich wartet ein Pool mit heilsamem Solewasser. Die Saunalandschaft bietet mit sechs verschiedenen Saunen bei Temperaturen zwischen 50 und 90°C sowie stündlichen Aufgüssen viel Abwechslung.

Für die richtige Abkühlung sorgen ein kühles Außenbecken, ein Kalt-Tauchbecken und eine Eisgrotte, danach laden ein Ruhehaus und eine Ruhezone mit romantischem Kamin zum Entspannen ein. Auch in Sachen Wellness bleiben keine Wünsche offen. Angefangen von einer Salz-Inhalations-Grotte über Unterwassermassagen bis hin zu Körperpackungen und exotischen Anwendungen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Kur- und Freizeitbad Riff in Bad Lausick öffnet täglich seine Pforten.

Eine Tageskarte für Bad und Sauna schlägt unter Woche mit 15 Euro zu Buche, am Wochenende kostet sie einen Euro mehr. 

Das Mariba

klingt nicht nur dem Namen nach Urlaub. Bei einer Lufttemperatur von 30°C und bis zu 35°C warmem Wasser fühlt sich der Besucher tatsächlich wie in den Tropen. Das Erlebnisbad mit einer gut 1300m² großen Wasserfläche lädt dann auch zu einem abwechslungsreichen Urlaubstag ein, bei dem mit verschiedenen Becken, Whirlpools, einem Wellenbad oder der Riesenrutsche Jung und Alt gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Die Saunalandschaft umfasst sieben verschiedene Saunen und Dampfbäder, darunter echte Highlights wie eine römische Schwitzstube, eine Biosauna, eine Erdsauna oder eine Knoblauchsauna. Massagen, heilsame Bäder und wohltuende Anwendungen im Spa-Bereich machen den Urlaubstag perfekt.

Das Mariba in Neustadt hat täglich geöffnet, eine Tageskarte für Bad und Sauna gibt’s ab 17 Euro.  

Die Sachsen-Therme

liegt im Herzen Leipzigs und erweist sich als herrlicher Ruhepol inmitten des städtischen Treibens. Hot-Whirlpools spenden wohlige Wärme, während der Wildwasserkreisel dazu einlädt, sich einmal buchstäblich treiben zu lassen. Sprudelnde Massageliegen und Wasserfälle sorgen für ein Prickeln auf der Haut. Ein besonderes Highlight ist außerdem das beeindruckende Zusammenspiel aus Wasserorgel und klassischer Musik.

Deutlich ruhiger und entspannter geht es in der Saunawelt zu, die unter anderem eine finnische Sauna, eine sanfte Biosauna, eine Kelo-Sauna und ein römisches Dampfbad umfasst. Ruhig auch deshalb, weil in den Saunen nicht gesprochen wird.   Die Sachsen-Therme steht Besuchern jeden Tag zwischen 10 und 23 Uhr offen, eine Tageskarte für die Therme und die Saunalandschaft kostet 20 Euro.

Die Toskana Therme

gibt es in Sachsen gleich zweimal, nämlich zum einen in Bad Sulza und zum anderen in Bad Schandau. Die gläsernen Fassaden geben den Blick auf die idyllische Landschaft mit den nahen Weinbergen frei, während der Körper sanft in dem angenehm warmen Thermalwasser schwebt und die Seele das Zusammenspiel aus Klang- und Lichteffekten genießt.

Neben zahlreichen Events gehören die Vollmond-Nächte zu den absoluten Highlights. Während draußen der Vollmond für die richtige Beleuchtung sorgt, kümmern sich Live-Musiker oder DJs um den musikalischen Rahmen unter Wasser. Die Toskana-Thermen haben täglich geöffnet, eine Tageskarte für Therme und Saunalandschaft schlägt mit 24 Euro zu Buche.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Die schönsten Thermen zwischen Leipzig und Dresden

Teilen:

Kommentar verfassen