Infos und Tipps rund um Saunahonig

Infos und Tipps rund um Saunahonig

Ein Saunagang oder ein Dampfbad ist eine tolle Möglichkeit, um den Kopf freizubekommen, den Alltagsstress hinter sich zu lassen und neue Energie zu tanken. Doch das Saunieren oder Dampfbaden ist nicht nur eine Wohltat für die Seele. Auch der Körper profitiert davon. Denn die Wärme löst Verspannungen und der Wechsel aus Hitze und Kälte stärkt das Immunsystem.

Anzeige

Infos und Tipps rund um Saunahonig

Außerdem haben die Sauna und das Dampfbad positive Auswirkungen auf das Aussehen. Die hohen Temperaturen kurbeln nämlich die Durchblutung der Haut an und fördern die Versorgung mit Nährstoffen. Einen Reinigungseffekt gibt es ebenfalls. Weil die Wärme die Poren öffnet, können Schmutz und Talg einfacher abtransportiert werden.

Um die Haut zusätzlich zu verwöhnen, kann Honig zum Einsatz kommen. Auch wenn grundsätzlich ein ganz normaler Honig ebenso funktionieren würde, wird es sich dabei meist um einen speziellen Saunahonig handeln. Doch was ist das? Wie wird Saunahonig angewendet? Und was bewirkt er?

Wir haben Infos und Tipps rund um Saunahonig zusammengetragen!:

Was ist Saunahonig?

Die Basis für Saunahonig bildet ein ganz normaler Honig. Speziell für die Anwendung in der Sauna oder im Dampfbad wird der Honig dann aber noch mit weiteren Komponenten angereichert.

Saunahonig besteht aus Zucker, Glukose, Fruktose und Wasser. Dazu kommen Mineralien, Enzyme, Kräuterextrakte oder ätherische Öle. So gibt es Saunahonig zum Beispiel mit zerkleinerten Fruchtkernen, Salz- oder Zuckerkristallen. Dadurch wirkt der Saunahonig nebenbei wie ein Peeling.

Andere Produkte sind mit belebenden Kräutern versehen oder sorgen durch ätherische Öle für einen tollen Duft. Auch ein Plus an Pflege ist möglich, beispielsweise durch die Zugabe von Aloe Vera.

Die Zusätze bewirken, dass Saunahonig natürlich nicht mehr zum Verzehr geeignet ist. Allerdings ist die Verwechslungsgefahr mit normalem Honig nicht besonders groß. Denn Saunahonig wird meist in Flaschen, Tuben oder Tiegeln angeboten und die Konsistenz gleicht einem Gel, einer Creme oder einer Lotion.

Wie wirkt Saunahonig?

Dass Honig ein echter Allrounder in Sachen Beauty ist, ist kein Geheimnis. Nicht umsonst findet sich der goldgelbe Bienensaft in den verschiedensten Pflege- und Kosmetikprodukten. Honig spendet der Haut Feuchtigkeit und versorgt sie mit wertvollen Vitaminen und Nährstoffen.

Außerdem hilft Honig der Haut dabei, ihren natürlichen Säureschutz aufzubauen und zu erhalten. Dazu kommt die antiseptische und heilende Wirkung. Sensible Haut, die zu Reizungen, Entzündungen und kleinen Wunden neigt, heilt schneller.

Seine pflegenden Eigenschaften entfaltet Saunahonig besonders wirksam. Das liegt daran, dass sich die Poren durch die Wärme weiten. Der Honig kann dadurch leichter eindringen. Zwar erreicht der Honig auch in der Sauna die tiefen Hautschichten nicht. Doch dafür versorgt er die oberen Hautschichten mit wertvollen Inhaltsstoffen.

Die Haut wirkt dadurch frischer, straffer und gesünder.  Außerdem wird sie wunderbar weich und duftet toll. Den Haaren wiederum verleiht Saunahonig einen schönen Glanz.

Anzeige

Wie wird Saunahonig angewendet?

Damit der Saunahonig die gewünschte Wirkung entfalten kann, muss die Haut warm sein. Deshalb wird der Saunahonig erst beim letzten Saunagang angewendet, wenn der Körper schon gut ins Schwitzen gekommen ist und sich die Poren geöffnet haben. Sind Talg und Schmutz aus den Hautporen herausgeschwemmt, ist die Haut für den Honig aufnahmefähig.

Der Saunahonig wird dann in der Kabine auf die Haut aufgetragen, verteilt und leicht einmassiert. Dabei sorgt die Wärme dafür, dass sich der mitunter zähe und klebrige Honig verflüssigt. So lässt er sich ähnlich einfach auftragen wie eine Creme und zieht sehr schnell ein.

Aus hygienischen Gründen und um Flecken auf dem Boden oder den Holzbänken zu vermeiden, sollte der Gast vor dem Auftragen aber großzügig Handtücher auslegen. In vielen Thermalbäder ist das jedoch ohnehin Pflicht.

Verteilt wird der Saunahonig auf dem ganzen Körper. Außerdem kann er auf die Kopfhaut gegeben und in die Haare einmassiert werden. Lediglich die Stirn wird ausgespart. Sonst könnte der flüssige Honig in die Augen tropfen, was nicht besonders angenehm wäre.

Während der Gast entspannt, zieht der Honig in die Haut ein. Zurück bleibt ein wohliges, samtweiches Hautgefühl. Danach reicht es aus, Haut und Haare mit klarem Wasser abzuspülen. Duschgel oder Seife sind nicht notwendig.

Vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn die Heizungsluft der Haut zu schaffen macht, kann Saunahonig seine Stärken voll ausspielen. Aber auch wer durch das tägliche Duschen unter trockener Haut leidet, profitiert von einem Saunagang oder Dampfbad mit Honig.

Übrigens muss der Einsatz des Honigs nicht auf den Besuch im Thermalbad beschränkt bleiben. Um der Haut Feuchtigkeit und eine Extraportion Pflege zu spendieren, kann Saunahonig nämlich hin und wieder auch das normale Duschgel ersetzen oder als Badezusatz verwendet werden.

Wie teuer ist Saunahonig?

Hochwertiger Saunahonig ist zwar nicht ganz billig, aber auch nicht übermäßig teuer. Eine Tube oder eine Flasche mit 150 Milliliter Inhalt kostet meist um die zehn bis 15 Euro. Da das Produkt ergiebig ist, reicht eine Tube locker für mehrere Anwendungen aus.

Zudem ist ratsam, lieber etwas mehr Geld zu investieren und sich ein wirklich hochwertiges Produkt zu gönnen, das aus natürlichen und geprüften Zutaten besteht. Chemische Zusätze sollten möglichst nicht enthalten sein.

Schließlich wird der Saunahonig direkt auf die Haut aufgetragen und dringt in die Poren ein. Und hier soll er keine zusätzlichen Irritationen hervorrufen, sondern einen positiven Effekt haben.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Infos und Tipps rund um Saunahonig

Anzeige
Redaktion
Twitter
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redaktion

Armin Seckmann, 41 Jahre, Masseur und medizinischer Bademeister, David Kurz, 38 Jahre, Fachangestellter Bäderbetriebe, Melanie Kolenz, 37 Jahre, Wellness Beraterin, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes und Ratgeber zu Thermalbädern, Wellness und Gesundheit.

Kommentar verfassen