Die schönsten Thermen rund um Frankfurt

Die schönsten Thermen rund um Frankfurt 

Unsere Reihe über die schönsten Thermen in Deutschland führt uns dieses Mal nach Frankfurt am Main. Die Mainmetropole hat nämlich weit mehr zu bieten als Wolkenkratzer, einen großen Flughafen und kühle Finanzgebäude. Auch für Erholung, Entspannung und Wellness ist bestens gesorgt.

Hier also einige der schönsten Thermen
rund um Frankfurt im Kurzportrait:

Das Heaven Spa macht seinem Namen alle Ehre. Untergebracht im 18. Stock des Radisson Blu Hotels, fühlt sich der Gast dem Himmel tatsächlich ganz nah. Ein Pool mit Gegenstromanlage erlaubt es, sich einmal so richtig auszupowern.

Wer es ruhiger angehen will, lässt sich im warmen Wasser treiben und von den regulierbaren Massagedüsen verwöhnen, während er den Blick auf die Frankfurter Skyline genießt. Eine gläserne Panorama-Sauna, ein Dampfbad und verschiedene Massage- sowie Beauty-Anwendungen runden das Programm für einen perfekten Verwöhntag ab. Das Heaven Spa hat unter der Woche von 10 bis 22 Uhr geöffnet, am Wochenende schließt es zwei Stunden früher. Eine Tageskarte kostet 22 Euro. 

Das Kur-Royal liegt idyllisch eingebettet im Kurpark in Bad Homburg. Die prachtvollen Räume des historischen Kaiser-Wilhelm-Bades mit ihren kostbaren Fliesen, wundervollen Mosaiken und warmen Farben sorgen für ein wahrlich königliches Ambiente.

Kein Wunder, dass früher Fürsten, Könige und sogar der Kaiser hierherkamen, um zu entspannen und sich zu erholen. Traditionelle Anwendungen und moderne Behandlungsmethoden verbinden sich zu einer idealen Einheit, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen gut tut. Natürliche Heilmittel wie der Bad Homburger Heilton oder das Heilwasser aus der unterirdischen Quelle sind ebenso Bestandteil des Verwöhnprogramms wie etwa das orientalische Rasul oder das Heudampfbad.

Das Kur-Royal hat täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet, die Tageskarte gibt’s für 60 Euro. 

Das Rama Day Spa lädt seine Gäste zu einem Kurzurlaub in Thailand ein. Holzgetäfelte Wände, traditionelle Tapeten, kleine Schnitzereien, Holzskulpturen und gemütliche Ledersessel in der Lobby sorgen für ein behagliches Wohlfühlambiente.

Am Empfang erhält der Gast heiße Tücher, danach begibt er sich in ein Einzel- oder Doppelzimmer. Jedes Zimmer ist mit einer Massageliege, einer Bodenmatratze und einem eigenen Bad ausgestattet. Das Verwöhnpaket umfasst die traditionelle Thai-Massage in all ihren Facetten. Das Rama Day Spa hat täglich geöffnet, die Anwendungen kosten zwischen 30 und 150 Euro. 

Die Taunus Therme in Bad Homburg eröffnet ihren Gästen ein kleines Stück China. Im Außenbereich befindet sich ein natürlicher Badesee, der ebenso wie der Wildwasserkanal und die Sprudelliegen in eine herrliche Landschaft aus Steinen und Felsen eingebettet ist.

Vier Thermalbecken mit 32 bis 34 Grad warmem Wasser, zwei Kaltwasserbecken, zwei Tauchbecken, ein Kneippbecken, ein Massagepool und drei Whirlpools sorgen für eine abwechslungsreiche Wasserlandschaft, die keine Wünsche offen lässt. Für eine wohltuende Schwitzkur stehen elf verschiedene Saunen und ein Dampfbad mit Salzpeeling zur Auswahl, fürs Aufwärmen stehen zwei Infrarotkabinen bereit und wer sich auspowern möchte, kann den Fitnessraum aufsuchen.

Großzügige Liegewiesen und Ruhezonen sowie hauseigene Kinosäle runden das Verwöhnpaket ab.Die Taunus Therme öffnet täglich ihre Pforten. Eine Tageskarte für Therme und Saunalandschaft kostet unter der Woche 25 Euro, am Wochenende sind es zwei Euro mehr.

Das Thermalbad Aukammtal besticht durch seine helle und ruhige Architektur, bei der Glas und Licht wesentliche Elemente sind. Der rund 4.400 Quadratmeter große Badebereich umfasst ein Innen- und ein Außenbecken mit unterschiedlich tiefen Zonen. Die Becken sind mit etwa 32 Grad warmem Thermalwasser gefüllt. Wem die Massagedüsen und Sprudelliegen in den Becken nicht ausreichen, der kann im Whirlpool mit Lichtfeld entspannen oder sich vom Duschpilz massieren lassen.

Nach einem Aquagymnastik-Workout, das täglich in verschiedenen Varianten angeboten wird, stehen insgesamt sieben Saunen mit unterschiedlichen Temperaturen für eine wohltuende Schwitzkur bereit. Mehrere Ruhezonen und Liegewiesen laden anschließend zum Verweilen und Relaxen ein.

Das Thermalbad Aukammtal in Wiesbaden hat täglich geöffnet. Eine Tageskarte für die Therme und die Saunalandschaft schlägt mit 23 Euro zu Buche. 

Die Titus Thermen verdanken nicht nur ihren Namen dem römischen Kaiser. Auch das Ambiente erinnert unter anderem durch die zahlreichen Brunnen und die wundervollen Wasserspiele an das antike Rom. Wer sich dem feuchtfröhlichen Wasservergnügen hingeben möchte, kann beispielsweise im Sportbecken, im Erlebnisbecken mit Strömungskanal, im Abenteuerbecken mit Felsgrotte oder auf der 50 Meter langen Rutsche das wohltemperierte Nass erleben.

Für Schwitzkuren stehen insgesamt zwölf Saunen auf drei Ebenen mit so klangvollen Namen wie Nero, Spartacus oder Tiberius bereit. Ein weiteres Highlight der Therme ist die -14 Grad kalte Schneekammer. Verschiedene Anwendungen wie etwa eine Fußreflexzonenmassage oder das Hamam runden das Angebotsprogramm ab.

Die Titus Thermen im Frankfurter Nordwestzentrum sind täglich geöffnet. Eine Eintrittskarte für das Bad gibt’s ab 5 Euro, ein Ticket für die Saunalandschaft kostet ab 10 Euro.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Die schönsten Thermen rund um Frankfurt

Teilen:

Kommentar verfassen