Therme Italien

Therme und Thermalbad in Italien 

In Italien, freut sich eine Therme bzw. Thermalbad sicher besonders traditioneller Beliebtheit. Schon die alten Römer wussten Badehäuser und Thermalbäder, mit Massagen und Kräuterpackungen zu schätzen.

Heute ist eine Therme in Italien sicher auch ein ganz besonderer Touristenmagnet. Besonders für deutsche ist Italien zu einem traditionellen Urlaubsland geworden dass auch mit dem modernen Hype von Wellness mithalten kann. Dabei geht es dann längst nicht mehr nur um eine Therme in der man ein heißes Bad nehmen kann. Fester Bestandteil der meisten Thermen sind auch die verschiedensten kosmetischen Behandlungen, die zur Entspannung beitragen sollen. Wenns nun von Ländern und Kulturen gelten im Wellness kaum noch etwas.

Therme mit Ayurveda 

So wird es auch in Italien niemanden verwundern, wenn man in einer italienischen Therme Angebote aus dem türkischen Hammam erhält. Massagen nach chinesischer Akkupressur sind genauso zu finden, wie die indische Heilkunst Ayurveda. Hat man in der Vergangenheit ein Thermalbad eher als ein öffentliches Badezimmer betrachtet so sind sie heute doch auch Orte an denen man sich erholt und entspannt und natürlich auch seine Gesundheit pflegt. Ob in Italien oder in Japan, eine Therme mit ihren vielfältigen Angebot wird von den Erholungssuchende wie eine Verbindung zwischen kosmetischer und medizinischer Behandlung gesehen.

Ob nun an Methoden, Ausstattung oder Fachwissen, eine Therme in Italien hat sich der modernen Zeit sicher angepasst. Dennoch umgibt auch diese modernen Thermen, einen gewisser Hauch der alten Römer und der reichen Geschichte Italiens und seiner Menschen. Jedem gestressten Menschen des einundzwanzigsten Jahrhunderts kann man deshalb ohne Bedenken empfehlen den Stress des Alltags in einer Therme abzubauen. Schon wenige Tage können ausreichen, um neue gestärkt und erholt in seinen arbeitsreichen Alltag zurückzukehren. Die Vielfalt der Möglichkeiten bietet fast jedem eine Art optimale Möglichkeit zur Entspannung, man muss sich nur die Zeit dafür nehmen.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

 

Teilen:

Kommentar verfassen