Einige der schönsten Thermen Deutschlands

Übersicht: einige der schönsten Thermen Deutschlands kurz vorgestellt 

Vor allem wenn mal wieder Stress und Hektik angesagt sind, würden sich viele wünschen, dem Alltag einfach mal entfliehen zu können, um sich zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und neue Kraft zu tanken. Liegt der nächste Urlaub aber noch in weiter Ferne, kann ein Tag im Thermalbad wahre Wunder bewirken.

Dabei gibt es zahlreiche Thermen und Thermalbäder in Deutschland, die unterschiedlichste, auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Verwöhnpakete anbieten, wobei hohe Standards in den Thermen heute selbstverständlich sind.

Natürlich entscheidet letztlich immer der eigene Geschmack darüber, was einem gefällt und was nicht, und während die einen große Thermen mit modernem Ambiente bevorzugen, fühlen sich andere in kleinen, eher klassisch ausgerichteten Thermen wohler.

In der folgenden Übersicht werden nun einige der schönsten Thermen Deutschlands kurz vorgestellt. Dabei bieten alle diese Thermen kleinere Besonderheiten, die in dieser Form nicht überall zu finden sind.

Die Adelindis Therme in Bad Buchau

wirkt auf den ersten Blick nicht unbedingt außergewöhnlich. Neben den sechs Innen- und Außenbecken bietet die Therme mit dem Bierbad aber ein besonderes Highlight. Das Bierbad findet in 38 Grad warmem Wasser statt, dem Bier beigemischt ist.

Die Inhaltsstoffe, zu denen Vitamine, Mineralstoffe und Vitamine gehören, pflegen den Körper von außen, während das herrlich warme Wasser Geist und Seele entspannt. Gefördert wird das Wohlgefühl außerdem durch kühles Bier, das während des Bades getrunken wird, sowie durch eine anschließende Massage.  

Die Therme Bad Steben in Bad Steben

stellt die Erholung und Entspannung in den Vordergrund und der Badegast fühlt sich tatsächlich wie in einem Urlaub am Strand. Ein Grund hierfür ist der Sand-Licht-Raum mit seiner sanften UV-Strahlung, dem 34 Grad warmen Sand und den sanften Lichtspielen, die die auf- und untergehende Sonne imitieren.

Daneben gibt es eine Sole-Lagune, bei der der Badegast in warmem Salzwasser badet, während eine sanfte UV-Strahlung für ein angenehmes Hautgefühl und einen frischen Teint sorgt. Weitere Highlights sind das Sole-Schwebebad mit Unterwassermusik, die Pavillons des Hörens und Fühlens sowie die große Saunalandschaft.  

Die Bartholomäus-Therme in Hamburg

richtet sich ausschließlich an ein erwachsenes Publikum und stellt so ruhige und entspannende Stunden sicher. Zu den besonderen Highlights gehört die Kamin-Sauna. Hier herrschen Temperaturen zwischen 95 und 100 Grad und während der Schwitzkur sorgt der gemütliche Kamin für eine romantische, erholsame Atmosphäre.

Für Paare hält die Therme mit dem Candle-Light-Abend ein besonderes Verwöhnpaket bereit, bei dem sanftes Kerzenlicht, leise Hintergrundmusik und eine stimmungsvolle Unterwasserbeleuchtung knisternde Momente versprechen. An Samstagen lädt die Therme außerdem nach dem öffentlichen Badebetrieb zum FKK-Schwimmen und zur Mitternachtssauna mit interessanten Aufgüssen ein. 

Die Fontane-Therme in Neuruppin am See

beherbergt die größte schwimmende Sauna Deutschlands. Während der Schwitzkur kann der Badegast seinen Blick über den Ruppiner See schweifen und so gleichzeitig auch seinen Gedanken freien Lauf lassen.

Ähnliches gilt für das Außenbecken mit warmem Solewasser, das ebenfalls eine herrliche Aussicht über den See bietet. Für Männer hält die Therme ein spezielles Verwöhnpaket bereit, das klassische Gesichtbehandlungen und wohltuende Hals-, Nacken- und Rückenmassagen umfasst.  

Das Friedrichsbad in Baden-Baden

kombiniert die römische Badetradition mit irischen Heißluftkuren und bietet damit ein weltweit einzigartiges Wohlfühlerlebnis. Für den Badegast stehen neben den abwechselnd warmen und kalten Badebecken 17 Verwöhnstationen bereit.

Zu diesen gehört beispielsweise eine Seifenbürstenmassage, die Verspannungen löst, die Durchblutung anregt und durch das Entfernen von abgestorbenen Hautschüppchen für ein gesundes, frisches Aussehen sorgt.  

Die Obermain Therme in Bad Staffelstein

ist allein schon wegen der einzigartigen Thermallandschaft einen Besuch wert. Das Badewasser in den insgesamt 16 Innen- und Außenbecken weist den höchsten Solegehalt in ganz Bayern auf. Ein besonderes Highlight ist aber auch das Valo-Bad, das durch warmes Licht, meditative Hintergrundmusik und ätherische Öle eine tiefe Entspannung in überaus angenehmer Atmosphäre ermöglicht.

Übrigens sucht auch die Deutsche Ringer-Nationalmannschaft die Obermain Therme gerne auf, um sich nach Wettkämpfen zu erholen und neue Kraft zu tanken.  

Die Toskana-Therme in Bad Sulza

bietet mit ihrem Liquid Sound ein besonderes Konzept, das auf dem Zusammenspiel von Wasser, Musik und Licht basiert. Die farbig beleuchteten Badebecken versprechen ein einzigartiges Badeerlebnis, während die sanfte Unterwassermusik zum Entspannen und Träumen einlädt.

Dieses Konzept, das in Bad Sulza entwickelt wurde, hat es mittlerweile sogar zu internationaler Bekanntheit gebracht. Die Therme umfasst sieben Becken, die Solekonzentration des Badewassers bewegt sich zwischen drei und fünf Prozent. Sehr sehenswert ist aber auch die imposante Architektur der Therme selbst.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Übersicht – einige der schönsten Thermen Deutschlands kurz vorgestellt

Teilen:

Kommentar verfassen