Anwendungen in Thermalbädern

Übersicht zu Anwendungen in Thermalbädern 

Das Angebot an Anwendungen ist ebenso so groß wie die Vielzahl der unterschiedlichen Einrichtungen. Daher ist es pauschal kaum möglich, eine für alle Thermalbäder allgemeingültige Liste der Anwendungen zu erstellen, letztlich auch deshalb, da jedes Thermalbad seine Gäste mit besonderen Angeboten in einzigartiger Kulisse verwöhnen möchte.

Im Folgenden daher eine Übersicht, der am häufigsten angebotenen Anwendungen.

 

•        Badelandschaften.

Diese zeichnen sich in aller Regel durch Becken aus, die mit Wasser in unterschiedlichen Temperaturen und verschiedenen Wasserarten gefüllt sind.

•        Solebäder.

Das Wasser eines Solebades hat einen Salzgehalt von bis zu sechs Prozent, meist handelt es sich dabei um Meersalz. Solebäder finden neben der Entspannung für die Therapie bei Erkrankungen der Haut, bei Allergien, bei Erkältungen, bei Problemen mit Verdauung oder Stoffwechselstörungen, bei Nierenleiden sowie bei Schlafstörungen Anwendung.

•        Saunalandschaften.

Der Besuch einer Sauna, auch als saunieren bezeichnet, verbindet eine Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens mit medizinisch-therapeutischem Nutzen. Durch die Erwärmung und anschließende Abkühlung des Körpers entspannt sich die Muskulatur, der Blutdruck wird gesenkt und Kreislauf, Immunsystem und Atmung werden angeregt.

Zudem wirkt ein Saunagang der Hautalterung entgegen und reinigt den Körper auf schonende Weise. Allerdings sollten Gäste mit akuten Infektionen, Entzündungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Venenthrombosen und Krampfadern nur nach Rücksprache mit einem Arzt saunieren. Saunas werden in unterschiedlichen Varianten angeboten, beispielsweise als Finnische Sauna oder als Biosauna.

•        Dampfbäder.

Dampfbäder unterscheiden sich von der Sauna durch eine niedrigere Temperatur und eine höhere Luftfeuchtigkeit. Zu den vielfach angebotenen Anwendungen gehören das römisch-irische Dampfbad, das Hamam sowie Biodampfbäder.

•        Massagen.

Massagen werden in unterschiedlichsten Varianten angeboten, als Ganzkörper- oder Teilmassagen und beispielsweise als Ölmassagen oder als ayurvedischen Massagen.

•        Thalasso.

Insbesondere in Thermalbändern, die in Nähe zum Meer liegen, werden häufig Thalasso-Kuren angeboten. Diese verwenden Elemente wie Meerwasser, Algen, Schlick und Sand, kombiniert in Massagen und Bewegungsprogrammen, und entschlacken, entwässern und erfrischen Körper und Haut. Zudem regt Thalasso den Kreislauf an.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

 

Thema: Anwendungen in Thermalbädern

Teilen:

Kommentar verfassen