Reiki im Thermalbad

Infos und Übersicht zu Reiki im Thermalbad 

Eine in vielen Thermalbädern angebotene Anwendung ist Reiki, beispielsweise in Form von Reiki-Massagen.

Bei dem zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Mikao Usui in Japan entwickelten Reiki handelt es sich um ein Heilverfahren aus der Alternativmedizin, das einerseits Beschwerden lindern und Krankheiten heilen, andererseits das allgemeine Wohlbefinden steigern und neuen Erkrankungen vorbeugen soll.

 

Hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Infos rund um Reiki:

•       

Die Bezeichnung Reiki leitet sich von den japanischen Worten rei für Kosmos und oi für Lebensenergie ab. Dabei benennt der Begriff Reiki sowohl die eigentliche Behandlungsform als auch die Energie, die durch die Anwendung von Reiki durch den Körper fließt und dadurch die gewünschte Wirkung erzielt.

• Intonieren von Mantras       

Das wichtigste Ziel von Reiki liegt in einer Heilung, die sowohl den Körper als auch den Geist erfasst. Durch entsprechende Massagen, das Auflegen der Hände oder auch das Intonieren von Mantras wird eine Verbindung zwischen der angestrebten Energie und dem Empfänger hergestellt. Bildlich gesprochen verläuft Reiki demnach so, dass die Energie durch den Praktizierenden fließt und von diesem an den Empfänger weitergegeben wird.

Dabei geht die Theorie davon aus, dass sich Reiki eigenständig einen Weg sucht und dorthin fließt, wo die Energie akut benötigt wird. Am Ziel angekommen verhilft Reiki dann einerseits zu einer tiefen Entspannung und einem allgemein gesteigerten Wohlbefinden, andererseits sollen die Selbstheilungskräfte mobilisiert und dadurch Krankheiten schneller überwunden werden können.

  

• Lebensregeln und Einweihungen       

Traditionellerweise gibt es im Reiki, das von Reikilehrern im Regelfall nur in mündlicher Form an die Schüler weitergegeben wird, drei Grade. Der erste Grad beinhaltet die Weitergabe der sogenannten fünf Lebensregeln und sieht vier Einweihungen vor, die ermöglichen, Reiki unmittelbar und für unbegrenzte Zeit anwenden zu können. Der Schüler erlernt dabei eine bestimmte Abfolge von Handgriffen für die Selbstbehandlung und für die Behandlung anderer.

Der zweite Grad sieht drei weitere Einweihungen sowie die Lehre des Kraftsymbols, des Mentalsymbols und des Verbindungssymbols als die drei Reikisymbole vor. Mit Erlangen des zweiten Grades werden allerdings nicht die praktische Fähigkeit oder das Können des Praktizierenden verbessert, sondern sein theoretisches Wissen um umfangreichere Anwendungsmöglichkeiten erweitert.

Der dritte Grad, der Meistergrad, befähigt den Praktizierenden dazu, die Lehre des Reiki an andere weiterzugeben. Grundbaustein aller Stufen ist die Selbstbehandlung, die als Basis dafür angesehen wird, dass sich eine Person weiterentwickeln kann.

•       

Reiki ist eine Behandlungsform, die die Heilung unterstützen und Beschwerden lindern soll. Anders ausgedrückt bedeutet das, dass Reiki zur Verbesserung des Wohlbefindens und zu einer Tiefenentspannung beiträgt und durch den Energiefluss unterstützend wird, jedoch bei ernsthaften Erkrankungen von Reikilehrern nicht als alleinige Behandlungsmethode, sondern lediglich als zusätzliche und unterstützende Anwendungsmöglichkeit angesehen wird.

• Kosten einer Reiki-Anwendung       

In Thermalbädern bewegen sich die Kosten für eine Reiki-Anwendung in etwa dem gleichen Rahmen wie herkömmliche Massagen, zwischen 25€ – 60€.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Übersicht und Infos zu Reiki im Thermalbad

Teilen:

Kommentar verfassen