Was ist eigentlich ein Day Spa?

Was ist eigentlich ein Day Spa? 

Wer es klassisch mag, besucht eine Therme oder ein Thermalbad. Wer seinem Aussehen und seinem Wohlbefinden auf die Sprünge helfen möchte, geht in ein Kosmetikstudio, einen Massagesalon oder eine Wellness-Einrichtung.

Für tiefe Entspannung und ein Auftanken der Kräfte in besonderer Form bietet sich das Floating an, während Landschaften mit Saunas und Dampfbädern zu gesunden Schwitzkuren einladen.

Yoga und Aerobic in all ihren Facetten formen den Körper und trainieren die Fitness. Doch heutzutage gönnen sich immer mehr eine Auszeit in einem Day Spa.

Aber: Was ist eigentlich ein Day Spa? 

Was bedeutet der Begriff Spa?

Als Spa werden verschiedene Wellness- und Gesundheitseinrichtungen bezeichnet. Dabei geht der Begriff auf das Heilbad Spa in Belgien zurück. Ab dem 16. Jahrhundert reisten britische Touristen in den Badeort. Auf den britischen Inseln entwickelte sich der Name der belgischen Stadt dann im Laufe der Zeit zu einer Vokabel, mit der allgemein Mineralquellen jeglicher Art bezeichnet wurden.

Erst seit den 1950er-Jahren wird der Begriff Spa auch für Badebereiche in Hotels und infolge des großen Wellnessbooms auch für Wellnessoasen verwendet. Dabei gelangte der Begriff in dieser Bedeutung aus den USA nach Europa. In einigen Quellen wird der Begriff Spa als lateinische Abkürzung für Sanus, Salus oder Sanitas Per Aquam definiert, was sinngemäß soviel bedeutet wie Gesundheit durch Wasser.

Historische Belege hierfür gibt es aber nicht. Im Lateinischen sind zwar in der Schriftsprache verschiedene Abkürzungen zu finden. Allerdings werden diese nicht als ein Wort ausgesprochen, sondern im Zuge des Lesens immer aufgelöst.

Jedenfalls wird der Begriff Spa heute in folgenden Bedeutungen verwendet:

·         Allgemein als Oberbegriff für Wellness- und Gesundheitseinrichtungen verschiedener Art.

·         In Hotels werden Bereiche mit Schwimmbecken, Whirlpools, Saunalandschaften, Ruhezonen, Fitness- und Massageangeboten sowie kosmetischen Anwendungen als Spa-Bereiche bezeichnet. 

·         Spa Hotels und Spa Resorts sind Hotelbetriebe, mit einem besonders großen Spa-Bereich. Neben Wellness- und Kosmetikanwendungen werden hier häufig auch Fitnessprogramme und Ernährungskonzepte angeboten.

·         Portable Spas sind kompakte und mobile Whirlpools.

·         Im Englischen erhalten Heilbäder und Kurorte den Zusatz Spa, analog zum deutschen Ortzusatz Bad. 

Was ist ein Day Spa?

Ein Day Spa lässt sich als eine Mischung aus Schönheitsfarm, Wellnessoase und Kurklinik bezeichnen. Ähnlich wie in einer Schönheitsfarm beinhaltet das Angebot üblicherweise verschiedene kosmetische Anwendungen, angefangen bei Körper- und Gesichtsbehandlungen, Peelings und Bädern über Maniküre und Pediküre bis hin zu Enthaarungsmethoden, Make-up und Typberatung.

Wie in einer Wellnesseinrichtung, einem Kurhotel oder einer klassischen Therme gibt es zudem meist einen Entspannungs- und Wohlfühlbereich. Hier finden sich Warm- und Kaltwasserbecken, Whirlpools, eine Saunalandschaft, Dampfbäder und Ruhezonen. Abgerundet wird das Angebot durch verschiedene Massage-, Heil- und Entspannungstechniken. Je nach Einrichtung gibt es zudem Fitnessprogramme und auch Programme, die sich auf die Ernährung beziehen.

Generell umfasst das Konzept eines Spas also sechs große Themenbereiche, nämlich

·         Entspannung und Wellness,

·         Körper und Aussehen,

·         Wassereinrichtungen,

·         Saunalandschaft,

·         Fitness und

·         Ernährung

Das Angebot ist dabei häufig vor allem auf weibliche Besucher ausgerichtet. Das Besondere an einem Day Spa ist, dass der Besuch der Einrichtung einen Tag lang dauert. Im Unterschied zu Wellness- und Kurhotels oder traditionellen Schönheitsfarmen, die zusammen mit dem Gast Programme für längere, jedenfalls aber mehrtätige Aufenthalte entwickeln, sind Day Spas auf eintägige Aufenthalte ausgelegt. Damit erklärt sich auch, weshalb die Einrichtungen das Wort Day (für Tag) im Namen haben.

Allerdings bedeutet Tag nicht, dass der Gast tatsächlich morgens in die Einrichtung geht und sie erst abends wieder verlässt. Meist sind die Programme vielmehr nur für ein paar Stunden ausgelegt. Der Zusatz Tag ist daher so zu verstehen, dass in aller Regel keine Übernachtung vorgesehen ist. 

Wo gibt es Day Spas?

Mittlerweile gibt es Day Spas in nahezu allen größeren Orten. Dabei kann es sich bei den Day Spas um eigenständige Einrichtungen handeln. Teilweise sind die Spas aber auch in Thermen und Thermalbädern, in Hotels, in großen Fitnessstudios, in physiotherapeutischen Praxen, in Gesundheitszentren und in anderen öffentlichen Einrichtungen untergebracht.

Mit dem Spa-Architekten und dem Spa-Planer haben sich sogar zwei eigenständige Berufsbilder entwickelt. Die Preise in Day Spas fallen recht unterschiedlich aus. Einfachere Anwendungen mit einer kurzen Dauer sind oft schon ab etwa 20 Euro zu haben, ein mehrstündiger Aufenthalt mit einem vollgepackten Programm kann aber gut und gerne auch mehrere hundert Euro kosten. Übrigens sind Spontanbesuche im Day Spa oft nicht möglich.

Vor allem wenn bestimmte Anwendungen durchgeführt werden sollen, muss stattdessen vorab ein Termin ausgemacht werden. Zudem sind die Kapazitäten in Spas häufig begrenzt, so dass durch die Terminabsprache auch die Besucherzahl reguliert wird.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

 

Thema: Was ist eigentlich ein Day Spa?

Teilen:

Kommentar verfassen