Die schönsten Thermen in Berlin

Die schönsten Thermen in Berlin  

(Serie 1. Teil) 

Eine ganze Zeit lang waren Schwimm-, Freizeit- und die sogenannten Erlebnisbäder absolut angesagt. Thermen und Thermalbäder bildeten eine Art Gegenstück dazu. So wurden Thermen eher mit einem älteren Publikum, warmen und bestenfalls hüfttiefen Becken sowie vorwiegend medizinisch-therapeutischen Anwendungen in Verbindung gebracht.

Damit ist es nun aber vorbei. In einem Alltag, der von Stress und Hektik geprägt ist, in dem ein Termin den nächsten jagt, in dem eine Herausforderung nach der anderen gemeistert werden will und in dem alles immer schneller, größer, weiter und besser sein muss, ist Entschleunigung ein großes Stichwort geworden.   

Thermen und Thermalbäder setzen genau an diesem Punkt an. Sie bieten eine Fülle verschiedener Anwendungen, die entspannen, beruhigen und den Alltag für einen kurzen Moment vergessen machen. Edle Materialien, Lichtspiele und Soundeffekte sorgen für ein Wohlfühlambiente, das nichts mehr mit dem Charakter einer Sanatoriums-Badeanstalt zu tun hat.

In einer Serie möchten wir Ihnen die schönsten Thermalbäder und Wellnessoasen in deutschen Großstädten vorstellen. Den Anfang macht die Hauptstadt.

Hier also die schönsten Thermen in Berlin:   

Das float Berlin Mitte verspricht Entspannung und Erholung pur. Das Bad bietet zwei große Floating-Becken, die entweder alleine oder als Paar genutzt werden können. Anders als beim klassischen Floating liegt der Gast hier jedoch nicht in einer geschlossenen Kapsel, sondern genießt das Schweben auf der Oberfläche des warmen Salzwassers in einem offenen Pool.

Ob gedämpftes Licht oder völlige Dunkelheit, leise Musik oder absolute Stille, der Gast kann selbst entscheiden, wie er am besten abschalten und seine Energiereserven auftanken kann. Nahe am Gendarmenmarkt gelegen, hat das float Berlin Mitte täglich geöffnet. Eine Stunde Floating kostet als Single 65 Euro, als Paar 95 Euro. Eine Massage als perfekte Abrundung des Wellnesspakets gibt’s ab 35 Euro. 

Das Liquidrom ist ein herrlicher Gegensatz zum lauten und hektischen Großstadttrubel. Das Herzstück der modernen, edel-minimalistisch gestalteten Therme ist die abgedunkelte Kuppelhalle.

Während der Gast das warme Salzwasser genießt, sorgen Licht- und Farbspiele sowie Klassik, Jazz, elektronische Musik oder Walgesänge unter Wasser für das richtige Ambiente. Das Liquidrom befindet sich im Stadtteil Kreuzberg und hat täglich geöffnet. Eine Tageskarte für die Therme und die Sauna kostet 29,50 Euro. 

Das MeridianSpa hat sich bereits als Fitnesskette einen Namen gemacht. In der Wellness- und Ruheoase in Spandau steht jedoch die Entspannung im Mittelpunkt. Wer seinem Körper etwas Gutes tun möchte, kann sich unter anderem für die finnische Sauna oder einen Gang durch das Kneipp-Becken entscheiden.

Der orientalische Ruheraum oder die 600 Quadratmeter große Dachterrasse mit Außensauna wiederum sind eine Wohltat für die Seele und machen es dem Gast leicht, das Großstadttreiben vor der Tür zu vergessen und den Alltag eine Zeit lang auszublenden. Das Spa hat täglich geöffnet. Unter der Woche kostet eine Tageskarte ab 18 Uhr, am Wochenende ab 23 Euro.   

Das Olivin ist in einem ehemaligen Fabrikgebäude am Pfefferberg untergebracht. Mitten im Kiez vom Prenzlauer Berg findet der Gast hier eine beeindruckend schöne, grüne Oase vor.

Neben der finnischen Sauna oder der Wellness-Lounge gehört der Bambushain, der einen herrlichen Blick auf den Sternenhimmel über Berlin freigibt, zu den Highlights. Das Olivin hat täglich geöffnet. Der Eintritt kostet ab 10 Euro, Massagen gibt’s ab 18 Euro. 

Der Ruhepool macht seinem Namen alle Ehre. Auf einem ganzheitlichen Konzept basierend, vereint die Einrichtung nämlich wie in einem Pool eine Vielzahl verschiedenster Anwendungen, die auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Gastes angepasst und abgestimmt werden können.

Das Angebot reicht von einem entspannenden Bad in einer traditionellen Holzbox über eine Wellnesskur, ein Heubad oder eine Massage bis hin zu einer Kosmetikbehandlung inklusive neuem Haarschnitt. Das Preiskonzept des täglich geöffneten Ruhepools ist ebenso ungewöhnlich und einzigartig wie die Einrichtung selbst. Abgerechnet wird nämlich nach Behandlungsminuten und bei fast allen Anwendungen kostet eine Minute Verwöhnprogramm 1,10 Euro. 

Das Stadtbad Neukölln gehört zu den schönsten Thermen in Europa. Angelehnt an den Grundriss griechischer Tempel und Basiliken und im Stil einer antiken Therme erbaut, bietet das Bad eine große und eine kleine Schwimmhalle, in denen die Becken in eine beeindruckende Kulisse mit sieben Meter hohen Säulen, Wandelgängen und Mosaiken eingebettet sind.

Im Sauna- und Wellnessbereich warten eine Kräutersauna, eine finnische Sauna, ein griechisch-römisches Dampfbad, ein Caldarium, eine Sanarium mit Farblichtern, ein Tauchbecken, Ruheräume, ein Dachgarten sowie Massageangebote auf den Gast. Das Stadtbad Neukölln hat täglich geöffnet. Eine Einzelkarte für das Bad kostet 4,50 Euro, eine Tageskarte für die Sauna schlägt mit 17 Euro zu Buche. 

Die Thermen am Europa-Center bieten auf einer Fläche von über 5.000 Quadratmetern nahezu alles, was dem Körper, dem Geist und der Seele gut tut. Ein Innen- und Außenpool mit Salzwasser, mehrere Tauchbecken, verschiedene Saunen und Dampfbäder, ein Themengeysir oder eine 500 Quadratmeter große, begrünte Dachterrasse über den Dächern der Hauptstadt sind nur ein paar der Highlights, die das Bad zu bieten hat. Eine Tageskarte für Berlins größten Wellnesstempel kostet 19,50 Euro.  

Die Spreewaldtherme befindet sich zwischen Berlin und Dresden mitten im UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald. Harmonisch in die natürliche Umgebung eingebettet, spiegelt sich der Spreewald in dem gesamten Bade-, Sauna-, Wellness- und Fitnessangebot der Therme wieder. So sind die acht, bis zu 38 Grad warmen Badebecken im Solebad mit dem Wasser der Thermalsole befüllt, die in 1.350 Metern Tiefe unmittelbar unter der Therme entspringt.

Gäste können eine einzigartige Sole-Inhalation in einem großen Gurkenfass genießen, während im Saunagarten der Spreewald-Aufguss zu den echten Highlights gehört. Besonders stimmungsvoll ist das Ambiente übrigens in den Abendstunden, wenn die Unterwasserscheinwerfer in den Becken mit dem Sternen am Himmel um die Wette leuchten und für wunderschöne Lichteffekte sorgen. Eine Tageskarte für die tägliche geöffnete Spreewaldtherme kostet 23 Euro.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Die schönsten Thermen in Berlin

Teilen:

Kommentar verfassen