Thermengutscheine wichtige Infos und Tipps

Thermengutscheine – wichtige Infos und Tipps 

Ob nun Weihnachten, der Geburtstag oder ein anderer Anlass vor der Tür stehen oder ob jemand nur so zwischendurch mit einer Aufmerksamkeit bedacht werden soll, immer wieder stellt sich die gleiche Frage, nämlich welches Geschenk wohl das Richtige sein könnte.

Viele entscheiden sich dann für einen Gutschein, denn dieser bietet einige Vorteile. So kann der Beschenkte den Gutschein dann einlösen, wenn er dies möchte und sich dabei selbst die Leistungen aussuchen, die ihm besonders gut gefallen.

Gutscheine gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und dabei natürlich auch als Gutscheine für den Besuch einer Therme, eines Thermalbades oder einer Wellnesseinrichtung.

Mit einem solchen Gutschein erhält der Beschenkte die Möglichkeit, den Stress und die Hektik des Alltags für eine kurze Zeit hinter sich zu lassen, seinem Körper und seiner Seele etwas Gutes zu tun und sich Anwendungen zu gönnen, die er ansonsten vielleicht nicht oder nur selten in Anspruch nehmen kann. Im Grunde genommen wird durch einen Thermengutschein somit eine Art Kurzurlaub verschenkt, den der Beschenkte ganz nach seinen Wünschen gestalten kann. Nun stellen sich jedoch die Fragen, wo und in welcher Form Thermengutscheine erhältlich sind, was diese kosten und was es sonst noch zu beachten gilt.

Hier daher die wichtigsten Infos und Tipps rund um Thermengutscheine auf einen Blick:

Wo gibt es Thermengutscheine?

Thermengutscheine können direkt bei der jeweiligen Therme, dem Thermalbad oder der Wellnesseinrichtung gekauft werden. Nahezu alle Betreiber bieten unterschiedliche Pakete an und die Gutscheine sind entweder vor Ort oder online erhältlich.

Online können die Thermengutscheine, je nach Anbieter, direkt ausgedruckt werden oder die Gutscheine werden auf dem Postweg zugestellt. Eingelöst werden können die Gutscheine, sobald der Betreiber über den entsprechenden Betrag verfügt. Eine weitere Möglichkeit ergibt sich durch Gutscheinportale oder Gutscheine in Form von Gutscheinheften und Gutscheinbüchern.

Hierbei handelt es sich um Thermengutscheine, die von unterschiedlichen Anbietern zur Verfügung gestellt werden. Der Beschenkte kann sich dann selbst aussuchen, in welcher Therme oder Einrichtung er seinen Gutschein einlösen möchte. 

Wie teuer sind Thermengutscheine?

Die Preise für Thermengutscheine sind unterschiedlich. Viele Betreiber ermöglichen die freie Eingabe eines Betrags, was bedeutet, dass derjenige, der den Thermengutschein verschenken möchte, selbst bestimmen kann, über welchen Wert der Gutschein ausgestellt werden soll.

Möglich hierbei sind Thermengutscheine meist ab einem Wert von 10 Euro, nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Daneben gibt es Thermengutscheine, die sich auf bestimmte Leistungen beziehen. So gibt es Thermengutscheine, die dem Wert einer Tageskarte entsprechen, Thermengutscheine für Massagen, Saunabesuche oder andere Anwendungen oder Thermengutscheine für festgelegte Arrangements. In diesem Fall kostet der Thermengutschein soviel wie die entsprechende Leistung. 

Welche Arten von Thermengutscheinen gibt es?

Thermengutscheine gibt es als allgemeine Wertgutscheine und als Gutscheine für festgelegte Leistungen. Allgemeine Wertgutscheine sind mit Bargeld vergleichbar und an keine bestimmten Leistungen gebunden. Das bedeutet, der Beschenkte legt seinen Gutschein beim Bezahlen vor und kann sich die Anwendungen, die er in Anspruch nehmen möchte, selbst aussuchen.

Sind nicht alle gewünschten Leistungen und Anwendungen durch den Betrag abgedeckt, muss der Beschenkte nur den Differenzbetrag bezahlen. Daneben gibt es Thermengutscheine für festgelegte Leistungen, beispielsweise für eine Massage, ein bestimmtes Event in der Therme oder eine andere Wellnessanwendung.

In diesem Fall legt der Beschenkte seinen Gutschein vor und kann die entsprechende Leistung nutzen. 

Wie lange sind Thermengutscheine gültig?

Wie lange Thermengutscheine gültig sind, hängt von den jeweiligen Vereinbarungen ab. Meist ist auf den Gutscheinen eine Frist angegeben, in der die Gutscheine eingelöst werden müssen, üblich sind hierbei ein bis zwei Jahre.

Ist keine Frist benannt, richtet sich die Gültigkeit nach den allgemeinen Verjährungsregeln und solche Gutscheine sind drei Jahre lang gültig. Eine Ausnahme besteht dann, wenn sich die Gutscheine auf bestimmte Events oder zeitlich begrenzte Angebote beziehen. In diesem Fall bestimmen das Datum des Events oder der Aktionszeitraum über die Gültigkeit der Gutscheine.  

Was ist, wenn der Beschenkte den Thermengutschein nicht selbst einlösen möchte?

Sollte der Thermengutschein den Geschmack des Beschenkten wider Erwarten nicht treffen, ist dies nicht ganz so schlimm. Thermengutscheine sind wie, andere Gutscheine auch, grundsätzlich übertragbar, selbst wenn der Name des Beschenkten auf dem Gutschein aufgedruckt ist.

Übertragbar bedeutet, dass der Beschenkte seinen Gutschein an eine andere Person weitergeben kann, die dann den Gutschein einlöst. Eine Auszahlung des Betrages ist jedoch in aller Regel ausgeschlossen, den Gutschein an den Betreiber der Therme zurückzugeben und im Gegenzug die entsprechende Summe Bargeld zu erhalten, ist also normalerweise nicht möglich.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Thermengutscheine – wichtige Infos und Tipps 

Teilen:

Kommentar verfassen