Infos und Tipps zu Pantai-Luar

Infos und Tipps zu Pantai-Luar  

Die heutige Zeit ist geprägt von Stress, Hektik und Anspannung. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele im Beruf und auch im Privatleben ständig unter Anspannung stehen, von einem Termin zum nächsten hetzen, möglichst viele Dinge unter einen Hut bekommen möchten oder müssen und kaum die Zeit finden, um zur Ruhe zu kommen und einmal so richtig abzuschalten.

Die Folgen von einer hektischen und von Stress und Anspannung dominierten Lebensweise zeigen sich in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen. Während die einen einfach nur etwas müde oder genervt sind, können bei anderen Depressionen oder ein Burn-Out-Syndrom die Folge sein.

Genauso kann es auch möglich sein, dass sich körperliche Beschwerden einstellen, angefangen bei Muskelverspannungen und Kopfschmerzen über Magengeschwüre bis hin zum Herzinfarkt.

Wichtig für den Körper und die Seele sind daher gelegentliche Auszeiten und hierfür bieten sich Besuche von Thermen, Thermalbädern und Wellnesseinrichtungen hervorragend an. In diesen Einrichtungen herrscht von sich aus eine angenehme, ruhige und entspannende Atmosphäre, die es ermöglicht, den Alltag für kurze Zeit hinter sich zu lassen. Zudem werden unterschiedlichste wohltuende Anwendungen angeboten, von verschiedenen Bädern, über Saunen und Dampfbäder bis hin zu Bewegungstherapien und Massagen. Dabei blicken insbesondere Massagen teils auf schon sehr lange Geschichten zurück.

Schon sehr früh wurden Massagen als manuelle Therapien für den Körper und den Geist eingesetzt. So wurden und werden Massagen angewendet, um beispielsweise die Muskulatur, die Haut oder die Durchblutung durch unterschiedliche Reize wie Druck, Zug und Dehnung zu aktivieren. Durch sanfte oder durckvolle Berührungen werden Verspannungen gelöst und die Bewegungsfreiheit erhöht.

Öle, Musik und andere Hilfsmittel fördern die Entspannung und das Wohlbefinden und pflegen zudem die Haut oder tragen zur Entgiftung und Entschlackung bei. Insofern wirken Massagen ganzheitlich und nehmen ihre positive Wirkung sowohl bei gesunden Menschen, die sich selbst etwas Gutes tun möchten, als auch bei Personen mit konkreten Beschwerden oder als Unterstützung einer medizinischen Behandlung.

Vor allem bei Massagen aus dem asiatischen Raum wird dabei viel mit den Energielinien gearbeitet, die dahingehend beeinflusst werden, dass die lebenswichtige Energie wieder ungehindert fließen kann und sich das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist wieder einstellt. Neben klassischen Massagen bieten Thermalbäder und Wellnesseinrichtungen eine breite Palette an unterschiedlichen Massageangeboten an, die teils recht bekannt sind und teils eher exotisch anmuten.

Ein solches Beispiel ist Pantai-Luar und hier die wichtigsten Infos und Tipps dazu in der Übersicht:

·         Was ist Pantai-Luar?

Pantai-Luar ist eine traditionelle Massage, die vermutlich aus Indonesien stammt, genauso aber auch in China, Japan, Korea, Taiwan und der Mongolei weit verbreitet ist.

Mittlerweile hat Pantai-Luar jedoch auch Europa erreicht und wird zunehmend bekannter und beliebter. Übersetzt bedeutet Pantai-Luar etwa soviel wie an neuen Ufern und bei der Massage handelt es sich um eine Ganzkörperanwendung, bei der mit Kräuterstempeln und Ölen gearbeitet wird.

·         Wie läuft die Massage ab?

Zu Beginn wird der Körper mit einem Wasser angefeuchtet, das mit Kräutern angereichert ist. Anschließend wird der Körper mit einem Öl aus Früchten, Kräutern und Gewürzen eingerieben. Dazu wird das Öl im Vorfeld auf 120 Grad erhitzt und in dem Öl werden zwei Kräuterstempel erwärmt.

Die Kräuterstempel sind kleine Säckchen aus Leinen, die mit Kräutern, Gewürzen und Früchten gefüllt sind. Mithilfe der heißen Kräuterstempel wird der Körper massiert, indem die Stempel mit schnellen und fließenden Bewegungen über den Körper gezogen werden.

Zunächst wird der Körper dabei nur recht kurz berührt, um die Thermorezeptoren der Haut zu aktivieren, die Haut jedoch nicht zu verbrennen. Wenn die Stempel etwas abgekühlt sind, werden die Bewegungen und die Abläufe immer langsamer, während der Druck, der mit den Kräuterstempeln ausgeübt wird, allmählich gesteigert wird.

Nach der Massage mit den Kräuterstempeln erfolgt eine Ruhephase. Dazu wird der Körper mit einem Vliestuch abgedeckt, das das überschüssige Öl aufsaugt. Der Körper kann sich während der Ruhephase entspannen, der Geist das Erlebte verarbeiten. Eine Pantai-Luar-Massage dauert etwa 60 bis 90 Minuten, die Ruhephase eine halbe Stunde.

Wie wirkt die Massage?

Pantai-Luar verfolgt im Wesentlichen vier Ziele. Durch die Kräuter und die Öle soll die Haut gepflegt und gestrafft werden.

Zudem soll die Massage entgiften, die Muskulatur lockern und die Durchblutung fördern. Die Masseure und Therapeuten, die Pantai-Luar anbieten, besuchen hierfür spezielle Schulungen.

Dabei geht es dann jedoch nicht nur darum, die Technik zu erlernen und so anzuwenden, dass die vier Ziele erreicht werden können, sondern auch darum, Verbrennungen aufgrund des heißen Öls zu vermeiden.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Infos und Tipps zu Pantai-Luar 

Teilen:

Kommentar verfassen